Montag, 4. November 2013

Japan Tag 1 - Willkommen in Fukuoka!

Endlich habe ich es geschafft. Hier ist nun der ersten Teil meines Reiseberichts nach Japan. Dort wollten wir unsere Freundin Yukie und ihre Familie in Yamaguchi besuchen. Gebucht haben meine Schwester und ich die Flüge im Mai und Mitte Juli ging es dann los. Groß geplant haben wir unseren Urlaub nicht, wir wussten nur was wir in etwas sehen wollten und uns sonst überraschen lassen.  Unser erster Flieger ging von Berlin nach Helsinki und von dort nach Osaka. Dort mussten wir Ausschecken (aber ohne Koffer) und wieder neu ein, da wir noch einen Inlandsflug nach Fukuoka zu bewältigen hatten.
 
meine Schwester in Helsinki vor dem Moomin-Souvenierladen ^^
 
So sah der Wartebereich in Osaka 30 Minuten vor dem Flug aus.
Der Rest des Flughafen war aber auch nicht voller. XD
 
 
 
Ich liebe das Essen im Flieger, das ist fast so gut wie im Krankenhaus. (-.-)"
BHabe lange nicht mehr so was ekl.... gegessen bzw. probiert. Brrr... mich schüttels immer noch.
 
Nach über 24 Stunden waren wir dann auch gegen 14.00 das letzte Mal gelandet und  nach einer kurzen Wartezeit  wurden wir von Yukie abgeholt. Diese hatte nämlich am falschen Airport gewartet.
Nach einer herzlichen Begrüßung nahm sie uns mit ins Hotel, damit wir uns frisch machen konnten und um dann nochmal nach Fukuoka rein zu fahren um uns etwas die Stadt anzusehen. Mit dem Taxi haben wir dann eine kleine Stadtrundfahrt gemacht. Somit kamen wir auch am Fukuoka Tower dem Fukuoka Dome und dem Hafen vorbei. Ausgestiegen sind wir dann in Tenjin, einer unterirdischen Einkaufsstraße in der es erst mal einem Matche-Milchshake gab. Lecker!!! Mit der U-Bahn ging es dann zur Hakata-Station und von dort mit dem Taxi wieder zurück zum Hotel.
 
 
 
 
Zum Hotel kann ich nur sagen es war echt toll, da es sich um ein Onsen Hotel handelte, dem "Hakata Manyo". Gleich am Eingang musste man seine Schuhe ausziehen und wegschließen. Dann bekamen wir einen Yukata. Barfuß ging es dann zum Fahrstuhl und in unsere Zimmer. Wir haben dann das kleine traditionelle Zimmer genommen. Es war winzig klein und ohne Bad. Dafür aber mit Tatami ausgelegt. Wir haben uns dann mit Yukie so abgesprochen, dass wir erst zu Abend essen und dann das Onsen besuchen würden. Das Essen war super lecker und durch das große Buffet konnten meine Schwester und ich viele verschiedene Dinge probieren. Zusätzlich wurde noch Sashimi  und Nachtisch bestellt.
 
 
 
Wie man sieht ein reichhaltiges Buffet und alles so schön beschriftet... maximal auf japanisch.^^ Also hieß es testen was wohl fas sein könnte, das meiste habe ich aber erkannt.
 
Das gehörte meiner Schwester...
 
 ... und das habe ich verputzt.
 
 Unser erstes Crasheis mit Matcha - ich liebe es!!
 Kinakoeis für meine Schwester...
und nochmal Matcha für mich. XD
 
Dann ging es ab ins Onsen. Zum Glück war ich ohne Brille unterwegs - und somit blind wie ein Maulwurf - sodass die Schamgrenze doch leichter für mich zu überwinden war. Nach dem waschen konnten wir dann alle noch schön im heißen Wasser entspannen. Und Yukie erzählte uns was für den nächsten Tag geplant war. Abends sollte noch ihr Mann Shu-chan kommen und am nächsten Tag sollte es dann kurz nach Nagasaki gehen und dann zurück nach Yamaguchi. Das hieß für uns früh auf stehen. -.- Da wir Beide jedoch recht Müde waren ging es dann auch gleich ins Bett.
 
Dies war unser Zimmer und da es kein Bad gab, waren auf dem Flur Toiletten und ein Waschraum für Frauen und Männer, denn wir dann genutzt haben.
 

  

Kommentare:

  1. Endlich kommt dein Bericht! Toll! Ich will viele Bilder von Fukuoka sehen! Da war ich noch nicht aber will auch unbedingt hin auch eine Freundin besuchen. Fliegst du nächstes Jahr wieder? Die Essensbilder...ich krieg schon wieder hunger... xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, so viele Bilder von Fukuoka habe ich gar nicht, bin ja nur kurz die An- und Abreise da gewesen.^^ Nächstes Jahr wird bestimmt nichts. Ich brauche erst mal einen guten Job und muss wieder sparen. ;)

      Löschen