Mittwoch, 25. Januar 2012

Mein erstes Törtchen^^


Da ich letzte Woche Lust aufs backen hatte und wir meine Großeltern dieses Jahr noch nicht gesehen hatten, entschloss ich mich zwei Fliegen mit ein Klappe zu Schlagen.^^ Also lud ich sie für Sonntag zum Kaffee ein und machte mich am Samstag auf, den ersten Schwung zu backen. Da ich den Chiffon-Cake noch nicht so oft hatte und Mari gerade so viele schöne Varianten an Rezepten in Ihren Blog hoch geladen hatte, suchte ich mir den mit Bananen-Schoko und den Earl Gray aus. Zu Weihnachten bekam ich zudem das Törtchen Törtchen Buch und nahm daraus das Grapefruit-Törtchen heraus. Da Mari dieses schon gebacken hatte, habe ich mich aber an ihr Rezept gehalten (falls es da überhaupt Unterschiede gab, außer in der Beschreibung?). Da mein Plan stand, habe ich also am Samstag die Chiffon-Cake gebacken – mein persönlicher Stolz ^___^- die Kuchen sind super geworden. Wegen der Kühlzeit machte ich mich für die Törtchen erst am nächsten Tag an die Arbeit. Im großen und ganzen lief auch alles gut. Bis auf den Boden, der blieb krümelig (war aber auch egal, geschmeckt hat er trotzdem) und ich dachte es gäbe mehr Mouse. Weiterhin fand ich die Törtchen doch sehr niedrig, werde also nächstes mal mehr Joghurt-Mouse machen. Meine persönliche Note hat das ganze daher bekommen, dass ich Orangen- und Blutorangenfiles genommen habe. Bei uns mögen nicht alle Grapefriut und bei meinen Großeltern war ich mir deswegen auch unsicher. Sie fanden sie jedoch sehr lecker und überlegten schon das es was für den Sommer wäre und was man noch für Obst darauf legen könnte.^^ Der Chiffon-Cake kam bei beiden Gut an – der Rest kannte ihn schon – obwohl mein Opa anfangs sehr skeptisch war. ^.-

 

Fazit: Alles hat geklappt, alles war lecker und nächstes mal mach ich mehr!!!! ^_____^

Die Fotos sind leider etwas unscharf geworden.
Das Licht war nicht wirklich gut und ich habe etwas gewackelt o.o Dann halt beim nächsten Mal.

Kommentare:

  1. haha an Iwas erinnern mich die fotos^^ na da wird mari sich bestimmt freuen

    AntwortenLöschen
  2. Lust aufs Backen, also werden Leute eingeladen. Haha, das kommt mir bekannt vor. *g*
    Schön, dass es geschmeckt hat.Ich habe bei den Grapefruittörtchen nur den Guss variiert (wie in der Anm. steht.)
    Bei mir war es viel Mousse im Verhältnis zum Belag. Hattest du vielleicht größere Ringe?
    Auf jeden Fall schön, dass du schon ein Törtchenrezept ausprobiert hast. Finde ich ganz große Klasse. Freu mich schon darauf, mich mit dir auszutauschen.^^

    AntwortenLöschen