Dienstag, 28. Februar 2012

Bento Kochkurs in Berlin bei Kaoru Iriyama

Am Sonntag war es endlich soweit, der Kochkurs zum Thema Bento fand statt. Aber noch mal zum Anfang zurück. Die liebe fryda hatte im November im Neko-Bento Forum den Link zu Goldhahn & Sampson online gestellt. Da wir sowieso auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk von unseren Großeltern waren, kam uns sofort die Idee dies zu nutzen. Also angerufen alles abgeklärt und die Karten bestellt. Und nun war es soweit. Meine Schwester und ich sind am Sonntag von Brandenburg nach Berlin gefahren. Wir machten einen kleinen Zwischenstop in ihrer Wohnung und gingen dann los. Da wir von ihr bequem mit der U-Bahn fahren konnten, entschieden wir uns dafür. Der Laden war dann schnell gefunden. Da am Sonntag der Laden geschlossen war, mussten wir noch ein paar Minuten warten. Und weil wir vorher nicht genau wussten wo der Kurs statt fand, waren wir überrascht des es ein Delikatesladen mit Lebensmittel, Kaffeekarte und Weinverkauf, einer Back- und Kochbücherecke und einer kleinen Gemeinschaftsküche war. Wir waren sehr angetan und haben uns sehr wohl gefühlt. Wir wurden dann schnell rein gelassen und nach und nach kamen die anderen Teilnehmer. Um die Zeit bis zum Anfang des Kurses zu vertreiben, nutze ich die Möglichkeit mir die vorhanden Bücher anzuschauen. Dann ging der Kurs los. Unsere Leiterin Kaoru Iriyama hat uns den Ablauf erklärt: 3-Farben-Bento mit Zitronen-Teriyaki Huhn und Spinat sowie einer großen Maki-Rolle. Als erstes machten wir uns ans Fleisch vorbereiten, stellten die Marinade her und legten es später darin ein. 

Dann wurden die Aufgaben untereinander verteilt in Spinat blanchieren, Gomame herstellen, Lachsflocken machen, Rührei herstellen, Lotuswurzel schneiden und die ersten Vorbereitungen für die Maki-Rolle. 





 Kaoru beim Sushireis vrobereiten

Nebenbei wurde der Sushireis gewürzt und neuer Reis aufgesetzt. Man glaubt gar nicht wie schnell die Zeit vergeht, wenn man miteinander arbeitet und quatscht.^^ Von den ursprünglich 2 Stunden waren wir dann ca. 4,5 da. ^___^ Als alles vorbereit war, packten wir gemeinsam unsere Bento-Boxen (wir hatten erstaunlich viele da, aber auch ein paar Tupperdosen waren vorhanden) und machten uns dann ans rollen des Sushi. 


 mein Bento^^

Einige haben diese dann mitgenommen. Meine Schwester und ich haben sie aber gleich vor Ort gegessen und hatten dadurch die Möglichkeit mal eine spezielle Sushisauce zu probieren die es jetzt nicht mehr gibt. (Sie kommt Original aus dem jetzt gesperrtem Gebiet um Fukushima.) Fazit: Es war alles extrem lecker, man konnte zwischendurch immer wieder naschen und ich habe wie erhofft einige Tip`s und Trick`s mitgenommen die ich in den Rezepte mit hineinarbeiten und extra posten werde. Ich kann allen den Kochkurs empfehlen auch wenn man selber schon gut japanisch kochen kann, lernt man noch etwas dazu und wann hat man schon mal die Möglichkeit eine japanische Köchin zu fragen?^^ Mein Danke noch mal an Kaoru für ihre Anleitung und ich würde mich freuen wenn man noch mal etwas zusammen kochen könnte, vielleicht schaffe ich es ja zum Tee/Süßigkeiten-Kurs.^___^

Kommentare:

  1. Dein Bento sieht ja wirklich appetitlich aus. Bento Kochkurs ist ja toll. Schade, dass es sowas bei uns nicht gibt. LG

    AntwortenLöschen
  2. ohh danke für den bericht^^ klingt ja nach einem echt tollen tag! also kannst du ihre kurse weiterempfehlen ja? süßigkeiten klingt nämlich gar nich schlecht ^_^
    (und soo viele boxen auf einen haufen! o.O)

    AntwortenLöschen
  3. Ja, lasst uns alle zum Tea Sweets kurs gehen! Danke für den Bericht, Steffi.

    AntwortenLöschen
  4. Oh so viele Bento Boxen :D
    Super dass du noch etwas lernen konntest und Tipps und Tricks mitnehmen konntest, wäre ja sonst schade gewesen :D

    AntwortenLöschen
  5. Ist das lecker! So einen Kurs muss ich auch mal machen. Schöner Artikel der Lust darauf macht.

    AntwortenLöschen